Archiv der Kategorie: 3. Mannschaft

Bergheim 3 gegen Marmagen-Nettersheim 2 – Saison 2018/2019

Der achte Spieltag vor der kleinen Osterpause führte die Mannschaft aus Marmagen zu uns ins Spiellokal. Leider fehlte unseren Gästen wie schon häufiger in dieser Saison ein Spieler. Diesmal an Brett 1 und nicht vorher angekündigt. Wir waren, wie geplant, mit sechs Spielern angetreten und damit einer zu viel. Als Trostpflaster gabs einen kampflosen Punkt und damit einen Auftakt zu einem deutlichen Sieg.
Tobias hat diesmal als erstes seinen Gegner besiegt, kurz nach der Eröffnung machte dieser einen fatalen Fehler und die Stellung brach innerhalb weniger Züge zusammen.
Nicht lange danach konnte Melina ihren Sieg vermelden, ein Figurengewinn in der Eröffnung wurde souverän in einen vollen Punkt verwandelt, somit stand es dann schon 3:0.
Gregors Gegner hatte direkt nach der Eröffnung  Remis angeboten, Gregor lehnte aber zu Recht ab. Nach einer gelungenen Kombination gewann er erst einen Springer und einen Zug später die Dame, damit war das 4:0 besiegelt.
Lukas Partie war die wildeste des Tages. Sein Gegner opferte erst  eine Leichfigur für zwei Bauern mit der Hoffnung auf einen Königsangriff, dies zu dem Zeitpunkt aber völlig unnötig. Lukas stellte kurz danach eine Falle und gab scheinbar versehentlich einen Bauern preis, den sich der Gegner direkt einverleibte. Der anschließende Figurenverlust lag ihm dafür schwer im Magen. Es wurde dann noch heftig weitergekämpft, aber das Ergebnis war deutlich, Lukas holte seinen siebten Punkt in der siebten Partie.
Uta hatte heute die längste Partie des Tages, sehr solide und nicht aus der Ruhe zu bringen verteidigte sie sich gegen den Angriff des Gegners. Nachdem das Pulver verschossen war, einigten sich die beiden auf ein Remis. Der Mannschaftskampf war damit vorbei, der Sieg ging mit 5,5 zu 0,5 an Bergheim.

Strempt 3 gegen Bergheim 3 – Saison 2018/2019

Den sechsten Spieltag vom 24.02. mussten wir aus organisatorischen Gründen verlegen, das Spiel gegen Bergheim 4 wird noch nachgeholt. Umso mehr wollten wir am 17.03. nach der Zwangspause ein gutes Spiel machen.
Neben Uta und mir spielten mit Arwin, Lukas, Mirko und Tobias vier Spieler aus unserer Jugendabteilung. Da auch Strempt mit drei Jugendlichen antrat, gab es indirekt auch einen Vergleich der Jugendabteilungen, den wir mit 3:0 deutlich für uns entschieden.
Mirko befand sich nach einem großen Schlagabtausch in einem besseren Endspiel, und brachte uns dann später in Führung. Den zweiten Sieg des Tages fuhr Arwin ein. Nach einer wechselvollen Partie setzte auch er sich im Endspiel gegen seinen noch unerfahrenen Gegner durch. Nur kurze Zeit später und fast zeitgleich gewannen Lukas und ich unsere Partien. Mein Gegner übersah eine Falle, verlor dadurch eine Leichtfigur und gab wenige Züge später auf. Lukas hatte definitiv das schönste Partieende des Tages, er konnte nach einem tollen Turmopfer seinen Gegner Matt setzen. Mit dem 4:0 im Rücken spielte Tobias entspannt auf Gewinn und sein Gegner kam ihm mit einer ungenauen Verteidigung gegen seinen Mattangriff zu Hilfe. Uta spielte so als letzte noch. Zwar hatte sie schon zu Beginn eine Leichtfigur gewonnen, ihr Gegner kämpfte aber zäh weiter. Angesichts des deutlichen Vorsprungs bot sie in Gewinnstellung Remis an und wir konnten alle nach Hause fahren. Damit sind wir weiter Tabellenerster, trotz einem Spiel weniger haben wir jetzt vier Punkte Vorsprung auf die Zweitplatzierten aus Sindorf.

Bergheim 3 gegen Sindorf 2 – Saison 2018/2019

Am 13.01. empfingen wir unsere Gäster aus Sindorf. Stark ersatzgeschwächt traten diese mit drei ganz jungen Spielern aus der großen Jugendabteilung an, alle noch ohne DWZ.
Die Favoritenrolle bekam uns aber ganz und gar nicht, denn die drei Kleinen zeigten deutlich, das die Sindorfer Jugendabteilung mittlerweile ganze Arbeit leistet. Markus besiegte Umut an Brett sechs und Marek überspielte Melina mit einer prima Partie an Brett vier, so das es schnell 2:0 für Sindorf stand. Mirko konnte zumindest mit Tristan den dritten Sindorfer Nachwuchsspieler in seine Schranken verweisen und zum 2:1 verkürzen, aber an den vorderen Brettern waren die Partien noch nicht entschieden und ein Mannschaftssieg in weiter Ferne. Dann gelang es Lukas, nach und nach Material zu gewinnen, erst einen Bauern, dann einen zweiten und schließlich brach die Verteidigung zusammen und er holte den wichtigen Punkt. Damit stand es in der Jugendkategorie 2:2. Gregor kam gegen Tristans Vater schon in der Eröffnung unter Druck und wurde am Ende mit einer schönen Kombination besiegt. Ich spielte und musste gegen den alten Haudegen Ingo einen vollen Punkt holen um den Mannschaftskampf zu retten. Glücklicherweise übersah er in einer schwierigen Stellung eine Kombination und verlor eine Leichtfigur, der Punkt war damit nur noch eine Formsache. Etwas überraschend, aber doch verdient, trotzte Sindorf uns unser erstes Unentschieden in der Saison, nach zuletzt vier Siegen ab.

Hota Düren gegen Bergheim 3 – Saison 2018/2019

Der traditionelle gemeinsame Spieltag wurde dieses Jahr von Strempt ausgerichet. In den schönen Räumen der evangelischen Kirchengemeinde von Mechernich fanden sich alle Mannschaften des SRE zusammen, anders als im Vorjahr waren die Teams fast vollständig.
Mit Hota Düren erwartete uns als Gegner eine starke Mannschaft aus sehr erfahrenen Schachspielern, die hinter uns Platz zwei in der Tabelle belegen. Zu meiner großen Freude spielten unsere drei Jugendlichen groß auf. Lukas gewann nach einer schönen Partie an Brett 2 erst eine Leichfigur und kurz danach den vollen Punkt.  Da ich meiner Favoritenrolle an Brett 1 gerecht wurde, führten wir schnell mit 2:0.  Tobias und Mirko standen gegen ihre (nach DWZ haushoch überlegenen Gegner) früh besser. Nachdem Uta zwischenzeitlich Remis gemacht hatte, bot Mirko ebenfalls Remis an, was sein Gegner in schlechter Stellung dankend annahm. Damit stand es 3:1 und Tobias machte sich daran, einen Mehrbauern zu einem vollen Punkt zu verwerten.  Gregor, immerhin 600 DWZ-Punkte (!!) weniger, hatte zu Beginn eine Springergabel übersehen, und eine Qualität verloren. Er kämpfte die ganze Zeit, darum, noch einen halben Punkt zu retten. Ich bot dem gegnerischen Mannschaftsführer an, die beiden Partien Remis zu geben, aber Gregors Gegner wollte die Partie unbedingt gewinnen. Prompt stellte dieser, ebenfalls mit einer Springergabel direkt nach dem Remisangebot einen ganzen Turm ein und gab frustriert auf.  Damit war der Mannschaftskampf entschieden, wir führten 4:1. Tobias machte Remis und wir konnten den Rückweg antreten.

Marmagen 2 gegen Bergheim 3 – Saison 2018/2019

04.11.2018 und der dritte Spieltag. Unser heutiger Gegner war die zweite Mannschaft von Nettersheim-Marmagen. Leider konnten Marmagen nur mit vier Spielern antreten und wir gewannen an den ersten beiden Brettern kampflos. Mit einem 2:0 im Rücken lief es anden anderen Brettern sehr entspannt. Nachdem Mirko  seine Partie ebenfalls gewinnen konnte, hat Melina das Remisangebot ihres Gegners angenommen,  der Mannschaftskampf war entschieden. In der Folge haben auch Gregor und Uta Remis gemacht, so das es am Ende 4,5 zu 1,5 stand.

Bergheim 3 gegen Strempt 3 – Saison 2018/2019

30.09.2018 und damit der zweite Spieltag in der zweiten Bezirksklasse. Unsere Gäste kamen aus Strempt, eine zu Saisonbeginn neu aufgestellte Mannschaft, gemischt aus jung und alt. Leider fehlte unseren Gästen ein Spieler, so das Melina ihren Punkt geschenkt bekam.
Lukas hatte seinen Gegner von Anfang an im Griff und nach einer schönen Kombination eine klare Gewinnstellung, die er ungefährdet nach Hause brachte. Auch Uta befand sich nach dem Gewinn einer Leichtfigur schnell auf der Siegerstraße. An den weiteren Brettern entwickelten sich dann dramatische Partien. Tobias stand früh besser. Sein Gegner hätte aber in einer komplizierten Partie den Spieß umdrehen können, hat den passenden Zug aber nicht gefunden. Am Ende konnte Tobias dann sogar noch den vollen Punkt einheimsen. Mirko opferte gewagt und leider vergeblich eine Leichtfigur, um seinem Freibauern zum Durchmarsch zu verhelfen. Sein Gegner revanchierte sich einige Züge später, gab die Figur zurück und verpatzte damit seine Siegchancen. So stand es bereits 5:0 und meine Partie lief noch als letztes.
Nach einer mäßigen Eröffnung stand  ich die meiste Zeit leicht schlechter, kam dazu noch in Zeitnot. In eben dieser Phase verpatzte mein Gegner seine gute Stellung und stand pötzlich klar auf Verlust. Mein „toller“ Plan, die Partie mit einer Kombination schnell zu beenden, entpuppte sich als dummer Fehler und führte dazu, das ich entnervt ins Remis einwilligte. Am Ende also ein deutlicher, wenn auch in der Höhe etwas unverdienter Sieg von 5,5 zu 0,5.

Bergheim 4 gegen Bergheim 3 – Saison 2018/2019

09.09.2018 und damit der Saisonauftakt in der 2. Bezirksklasse des SRE. Wie auch in den Vorjahren, spielten zu Beginn die beiden Bergheimer Mannschaften gegeneinander.
Das ganze wurde nur von unseren Kindern und Jugendlichen ausgetragen, und auch wenn Bergheim 3 nominell etwas stärker war, stand der Mannschaftskampf lange Zeit auf des Messers Schneide.
Philip hatte gegen Lukas eine sehr gute Stellung erreicht, leider aber die eigene Königssicherheit außer Acht gelassen und verloren. Philipp stand schon in der Eröffnung besser, nachdem Mirko mit seiner Dame auf Bauernraum gegangen ist. Er übersah aber ein taktisches Motiv und verlor urplötzlich die Partie.
Noel und Tobias lieferten sich einen lange Zeit ausgeglichenen Kampf, den Tobias aber am Ende für sich entscheiden konnte.
Raffael hatte, anders als Arwin keinen guten Tag und verlor schnell.
Viktoria hätte gegen Ben fast gewonnen, aber beide übersahen mehrere Züge lang eine versteckte Fesselung und damit die gute Möglichkeit für Viktoria. Das reichte Ben dann aus, um die Partie für sich zu entscheiden. Alleine Han konnte sich gegen Umut durchsetzen und holte so den Ehrenpunkt zum 1:5 für Bergheim 4.

Bergheim 3 gegen Hota Düren

Am 18.03. fand der letzte Spieltag in der zweiten Bezirksklasse, Saison 2017/2018 statt. Unser Heimspiel gegen Hota Düren stand aber unter keinem guten Stern, drei unserer Stammspieler fehlten wegen Krankheit oder Urlaub, so das Arwin, Eren und Umut als Ersatz antreten durften. Leider waren die erfahrenen Gegner aus Düren doch noch eine Nummer zu groß für die Jungs und die Partien endeten mit Niederlagen für Bergheim. Tobias spielte erstmals diese Saison an Brett 3 und konnte prima mithalten. Nach einer wechselvollen Partie wickelte er in ein gewonnenes Bauernendspiel abwickeln und strich den vollen Punkt ein. An Brett 1 konnte ich meinen Gegner früh unter Druck setzen und er dankte es mit einem groben Schnitzer, der die Dame kostete. Damit war der Mannschaftskampf plötzlich wieder spannend, alles hing an Melina. Die Stellung war bei ihr noch unklar und fast alle Figuren standen auf dem Brett. Ein Remis hätte den Sieg für Düren bedeutet aber sie wollte unbedingt gewinnen. Leider unterlief ihr dabei ein Fehler und ihr Angriff ging nach hinten los, so das der Mannschaftskampf mit einem 2:4 endete.

Bedburg 2 gegen Bergheim 3

Am 04.02.2018 spielte unsere dritte Mannschaft auswärts in Bedburg gegen deren zweite Mannschaft. Bedburg, vor Saisonbeginn mit mehreren starken Spielern verstärkt, ist die mit Abstand stärkste Mannschaft in dieser Saison und steht unangefochten auf Platz 1, so war schon früh klar, das wir einen schweren Stand haben würden.
Bei Melina erwies sich das als schlechtes Omen und schon bald war die Partie entschieden. Lukas hatte nach guter Eröffnungsphase einen schönen Angriff, übersah aber eine Kombination und verlor die Partie. Uta stand lange Zeit ausgeglichen, kam dann in Zeitnot und konnte die Probleme, die ihr der Gegner stellte, dann nicht mehr lösen. Alleine Tobias ließ sich von der Favoritenrolle seines Gegners nicht beirren und spielte eine tolle Partie und stand lange Zeit klar besser. Wie sein Gegner nach der Partie zugab, hätte er in der Phase jederzeit Remis angenommen, sich aber wegen der schlechten Stellung nicht getraut, selbst Remis anzubieten. Leider fiel Tobias dann in Gewinnstellung auf eine knifflige Falle rein, und verlor sogar noch. An den Brettern 1 und 2 waren wir nominell unseren Gegnern überlegen, Dirk und Stefan konnten zwei Punkte einheimsen. Mit etwas mehr Dusel hätten wir die Sensation und ein 3:3 geschafft, aber es war auch so ein spannender Sonntag.

Sindorf gegen Bergheim 3

An den letzten drei Spieltagen warten die dicksten Brocken der 2. Bezirksklasse auf uns. Als erstes durften wir am 14.01.  nach Sindorf fahren. Leider musste Uta kurzfristig krankheitsbedingt absagen, und wir traten mit nur fünf Spielern an, Brett 3 ging kampflos an Sindorf. Aber auch Sindorf war ersatzgeschwächt, was Tobias an Brett 6 zu gute kam. Seine Gegnerin kannte er aus den Jugendturnieren und er konnte die Partie souverän gewinnen. Eine größere Überraschung war der Erfolg von Lukas an Brett 5. Immerhin 250 DWZ Punkte niedriger, ging er von Anfang an in einer sehr scharfen Partie auf die Jagd nach dem Punkt. Zwar verpasste er die Möglichkeit, die Stellung gegen den unrochierten schwarzen König zu öffnen, er ließ aber auch so keinen Zweifel daran,  das er gewinnen wollte. Bereits nach 90 Minuten war die Partie vorbei, es stand 2:1 für uns. Stefan spielte an Brett 2 eine komplizierte Partie, in der der Gegner die Übersicht und eine Leichtfigur verlor. Damit gingen wir sogar mit 3:1 in Führung. Melina hatte nach einer schwierigen Eröffnungsphase eine unklare Stellung erreicht, in der ihr Gegner leider ein schönes Matt mit einem Turmopfer fand. Bei mir an Brett 1 war noch nicht viel passiert und wir hätten noch stundenlang spielen können. Ich bot aus taktischen Gründen Remis an, und mein Gegner nahm an, so das wir nicht nur 3,5 zu 2,5 gewonnen hatten, sondern auch alle früh nach Hause konnten.

Strempt 2 gegen Bergheim 3

19.11.2017 und dritter Spieltag in der 2. Bezirksklasse des SRE. Diesmal mussten wir auswärts in Strempt antreten. Strempt gehört nominell zu den besten Mannschaften in der Liga, so das wir vorgewarnt waren.
Uta hatte leider keinen guten Tag, irgendwie war schon in der Eröffnung der Wurm drin. Leider ließ sich Ihr Gegner den Punkt dann nicht mehr nehmen. Lukas hatte dagegen von Anfang an das Heft in der Hand und konnte mehrfach in der Partie den Sack zumachen. Am Ende fand er besserer Stellung nicht den richtigen Plan und ging mit einem Remis auf Nummer sicher. Stefan An Brett 2 war zwar der Favorit, sein Gegner kämpfte aber verbissen und Stefan gewährte ihm das Remis zum Zwischenstand von 1:2.
Leider sah es an den übrigen Brettern nicht gut aus. Tobias spielte lange Zeit sehr souverän, bis weit in das Turmendspiel stand er leicht besser, verlor dann aber einen Bauern. Sein Gegner honorierte das gute Spiel mit einem sehr freundlichen Remisangebot, wohl auch weil Melina eine Dame weniger hatte und es an Brett 1 scheinbar noch recht ausgeglichen aussah. Dann platzte die Bombe des Tages und Melinas Gegner gelang ein wunderschönes Selbstmatt, wodurch es plötzlich und unerwartet 2,5 zu 2,5 stand. Nachdem ich zuerst noch eine zu deutlichem Vorteil führende Fortsetzung ausgelassen hatte, übersah mein Gegner am Ende eine kleine Kombination, wonach er eine Leichtfigur und damit die Partie verlor. Alles in allem ein knapper und ein bischen glücklicher Sieg, der anschließend bei McDonalds gefeiert wurde.

Bergheim 3 gegen Digo Help Geilenkirchen 3

Es war der 01.10.2017 und damit stand die Runde 2 in der 2. Bezirksklasse an. Bei unserem ersten Heimspiel erwarteten wir die Neulinge von  Digo Help aus Geilenkirchen. Leider gab es schon vorher Probleme mit der Aufstellung bei den Gästen, sie konnten nur mit vier Spielern anreisen und mussten das Brett 1 und 3 kampflos melden.
Wir konnten dagegen mit unserer Stammbesatzung auflaufen.  Stefan war an Brett 2 der haushohe Favorit und konnte seine Partie auch ungefährdet gewinnen. Nicht ganz so deutlich war das Kräfteverhältnis an den Brettern 4 bis 6. Umso erfreulicher, das Melina nach einer sehr unglücklichen Eröffnungswahl ihres Gegners bereits im siebten Zug die Dame gewinnen konnte. Auch wenn der Gegner tapfer kämpfte, am Ende war der Sieg für Melina nur Formsache. Lukas an Brett 5 brachte das Kunststück fertig, den weißen König durch sein halbes Lager zu scheuchen und dann im 20ten Zug mittels Springer nach f1 Schachmatt zu setzen, das sogar noch deutlich schneller als Melina. Tobias an Brett 6 hatte den ausgeglichensten Kampf vor sich. Aber auch er konnte einen Fehler seines Gegners am Ende mit einer wunderschönen Kombination bestrafen und den Sieg einstreichen. Insgesamt ein überragendes aber in der Höhe wohl auch überraschendes Ergebnis von 6:0!

Bergheim 4 gegen Bergheim 3

Am 03.09.2017 startete die neue Schachsaison mit dem ersten Spiel in der zweiten Bezirksklasse. Ingo und Dirk als Mannschaftsführer hatten beschlossen, möglichst unseren Nachwuchs gegeneinander antreten zu lassen. Gesagt getan, die Erwachsenen hatten Pause  und in beiden Mannschaften spielten nur Jugendliche und Kinder gegeneinander. Zwischenzeitlich sah es so aus, als ob die 4. Mannschaft die Oberhand behalten könnte, aber am Ende kam es nach einem spannenden Kampzu einem insgesamt fairen 3:3.

Marmagen-Nettersheim 2 gegen Bergheim 3

Unser Spiel am 19.03. führte uns nach Marmagen, über 70km weit in Richtung Eifel. Vom Tabellenplatz her war der Gastgeber der Favorit, wir hatten uns aber nach dem furiosen Sieg gegen Bedburg durchaus Hoffnung auf einen Mannschaftspunkt gemacht. Leider musste Stefan am Sonntagmorgen wegen Krankheit absagen und wir reisten nur mit fünf Spielern an. Sein Fehlen an Brett 2 tat besonders weh, weil wir seinen Punkt gut hätten gebrauchen konnten. Trotzdem begann der Kampf verheißungsvoll. Lukas hat seinen Gegner, immerhin rund 300 DWZ-Punkte mehr als er selbst, bereits nach knapp einer Stunde und mit wirklich gutem Spiel besiegt. Ich konnte an Brett 1 früh eine Leichtfigur gewinnen und die Partie kurz danach entscheiden, so das wir sogar in Führung gingen. Uta hatte nach der Eröffnung eine eine sehr bequeme und leicht bessere Stellung, aber ihr Gegner erwies sich als enorm zäh und trotzte ihr in einem langwierigen Endspiel den Punkt ab.
Leider hatten Mirko und Miriam ebenfalls kein Glück, so das am Ende nur ein 2:4 als Ergebnis blieb.

Bergheim 3 gegen Bedburg 2

Nächster Spieltag unserer „Halbjugendmannschaft“, diesmal ein Heimspiel gegen Bedburg 2. Mirko konnte seinen Gegner an Brett 6 schon in der Eröffnung überspielen und früh die Dame gewinnen. Der Sieg war anschließend nur noch Formsache und die Partie endete in einem schönen Matt. Lukas erreichte an Brett 4 aus der Eröffnung eine leicht bessere Stellung. Da sich an den anderen Brettern ebenfalls bessere Stellungen abzeichneten und wir bereits mit 1:0 in Führung lagen, hat er sich taktisch klug mit seinem Gegner auf ein Remis geeinigt. Uta machte den gelungenen Auftakt komplett und hat Ihren Gegner mit einer gelungenen Partie besiegt. Miriam hat einen schönen Königsangriff gestartet, aber leider die Konterchancen des Gegners unterschätzt, der Angriff endete mit einer Leichtfigur weniger und einem Verlust der Partie. Stefan und Dirk waren an den Spitzenbrettern wieder „gesetzt“ und konnten die Erwartung mit zwei klaren Siegen erfüllen, wenn die Ergebnisse auch erst einige Zeit später fest standen. Insgesamt ergab sich ein 4,5 zu 1,5 und damit ein in der Höhe überraschender Sieg.

Bergheim 3 gegen Merzenich

Am 30.10. wurde unser Spiel gegen Merzenich nachgeholt. Der Mannschaftskampf war insgesamt ausgeglichen und mit etwas mehr Fortune wäre auch ein Sieg drin gewesen. Insgesamt ging das 3:3 aber in Ordnung. Besonders erfreulich war das Abschneiden unseres jüngsten Mannschaftsmitgliedes. Miriam Höne konnte auch in ihrer zweiten Partie in dieser Saison überzeugen und hat ihren sehr erfahrenen Gegner souverän besiegt.  Grandiose Leistung!